Rechner für den Test auf intermittierende Claudicatio
Kardiologie

Rechner für den Test auf intermittierende Claudicatio

Der Online-Rechner für den Claudicatio-Test ist ein Tool zum Berechnen der Ergebnisse eines medizinischen Tests, des Claudicatio-Tests.

Der Online-Rechner für den Claudicatio-Test ist ein Tool zum Berechnen der Ergebnisse eines medizinischen Tests, des Claudicatio-Tests. Ein Claudicatio-Test ist eine körperliche Untersuchung zur Feststellung von Schmerzen oder Krämpfen in den Beinen, die ein Symptom der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit sind.

Dieser Test hilft, den Zustand der Arterien zu bestimmen, indem er beurteilt, wie lange eine Person braucht, um eine bestimmte Strecke zurückzulegen, und wann Beinschmerzen oder Müdigkeit auftreten. Mit dem Claudicatio-Test-Rechner können Sie die zur Berechnung der Ergebnisse des Claudicatio-Tests erforderlichen Parameter einfach eingeben und schnell Ergebnisse erhalten.

 


 

Geschlecht
Alter
Cholesterin (mg/dL)
Blutdruck
Anzahl Zigaretten pro Tag
Diabetes
Koronare Herzerkrankung
Per E-Mail teilen

    2 Anzahl der heute verwendeten Berechnungen

     


     

    Was ist der Claudicatio intermittens-Test?

    Der Claudicatio intermittens-Test ist ein medizinischer Test zur Beurteilung der Verengung der Arterien bei Personen mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK). Bei pAVK handelt es sich um eine Erkrankung, bei der der Blutfluss aufgrund von Plaque oder Verengung der Arterien, meist in den Beinen, eingeschränkt ist. Der Claudicatio intermittens-Test wird durchgeführt, um die Symptome zu beurteilen, die durch die Verengung der Arterien in den Beinen verursacht werden, und um die Gehfähigkeit des Patienten zu messen.

    Während des Tests wird die Person aufgefordert, in einer bestimmten Zeit eine bestimmte Strecke zurückzulegen. Diese Strecke wird normalerweise mit 6 Minuten angegeben. Symptome wie Beinschmerzen, Krämpfe oder Müdigkeit, die beim Gehen auftreten, werden aufgezeichnet. Die Dauer des Auftretens dieser Symptome ist ein wichtiger Faktor bei der Bestimmung des Schweregrads der Arterienverengung und des Zustands der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit.

    Die Ergebnisse des Claudicatio intermittens-Tests werden anhand von Faktoren wie der Gehstrecke der Person, der Zeit bis zur Fertigstellung und dem Zeitpunkt des Auftretens der Symptome ausgewertet. Diese Beurteilung kann dabei helfen, den Schweregrad der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit und den Behandlungsbedarf zu bestimmen. Der Test wird häufig von Gefäßchirurgen, Kardiologen oder anderen medizinischen Fachkräften verwendet.

    Wie werden die Testergebnisse zur Claudicatio intermittens ausgewertet?

    Die Ergebnisse des Claudicatio intermittens-Tests werden anhand von Faktoren wie Gehstrecke der Person, Zeit bis zur Fertigstellung und Zeitpunkt des Auftretens der Symptome ausgewertet. Die Beurteilung umfasst normalerweise die folgenden Schritte:

    • Gehweite: Es wird aufgezeichnet, wie lange die Person braucht, um eine bestimmte Strecke zurückzulegen. Eine normale Gehstrecke kann je nach Alter, Geschlecht und körperlicher Verfassung der Person variieren.
    • Vervollständigungszeit: Die zum Zurücklegen der festgelegten Distanz benötigte Zeit wird aufgezeichnet. Kürzere Absolvierungszeiten deuten im Allgemeinen auf eine bessere Gesundheit der Arterien hin.
    • Zeitpunkt des Symptombeginns: Die Symptome treten meist beim Gehen auf. Zu diesen Symptomen gehören Beinschmerzen, Krämpfe oder Müdigkeit. Der Zeitpunkt des Auftretens der Symptome und wie lange sie anhalten, werden aufgezeichnet.
    • Claudicatio-Index: Dieser Index bestimmt das Verhältnis zwischen Gehstrecke und dem Zeitpunkt des Symptombeginns. Der Claudicatio-Index ist ein wichtiger Parameter bei der Beurteilung des Schweregrads einer Arterienverengung.

    Die Ergebnisse werden häufig verwendet, um das Vorhandensein und den Schweregrad einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) zu beurteilen. Eine kürzere Gehstrecke, eine längere Gehzeit und ein früherer Symptombeginn können darauf hinweisen, dass die pAVK schwerwiegender ist oder einer Behandlung bedarf. Die Beurteilung wird normalerweise von einem Gefäßchirurgen, Kardiologen oder einem anderen medizinischen Fachpersonal durchgeführt und spielt eine wichtige Rolle bei der Festlegung des Behandlungsplans des Patienten.

    Überlegungen zur Berechnung des Claudicatio intermittens-Tests

    Einige wichtige Punkte, die bei der Berechnung des Claudicatio intermittens-Tests berücksichtigt werden müssen, sind die folgenden:

    • Durchführung des Tests unter Standardbedingungen: Es ist wichtig, den Claudicatio intermittens-Test unter standardisierten Bedingungen durchzuführen. Die Durchführung des Tests über dieselbe Distanz, mit derselben Geschwindigkeit und nach demselben Protokoll erhöht die Vergleichbarkeit der Ergebnisse.
    • Berücksichtigung der individuellen körperlichen Verfassung: Vor dem Test sollten der allgemeine Gesundheitszustand, die Trainingsgewohnheiten, das Alter, das Geschlecht und andere medizinische Bedingungen der Person berücksichtigt werden. Diese Faktoren können die Testergebnisse beeinflussen.
    • Sorgfältige Dokumentation der Symptome: Zeitpunkt und Dauer des Auftretens von Symptomen wie Beinschmerzen, Krämpfen oder Müdigkeit während der Untersuchung sollten sorgfältig dokumentiert werden. Diese Symptome sind ein wichtiger Indikator zur Beurteilung des Schweregrads der Arterienverengung.
    • Gewährleistung der Testsicherheit: Die Sicherheit der Person muss während des Tests gewährleistet sein. Bei Bedarf muss ein medizinisches Fachpersonal anwesend sein, um die Person zu unterstützen. Wenn sich die Symptome verschlimmern oder die Person sich unwohl fühlt, muss der Test abgebrochen und die erforderlichen Maßnahmen ergriffen werden.
    • Genaue Bewertung der Ergebnisse: Die Testergebnisse sollten von einem Arzt sorgfältig ausgewertet werden. Diese Auswertung spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung des Vorhandenseins und der Schwere einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit und hilft bei der Ausarbeitung eines Behandlungsplans.

    Diese Überlegungen stellen sicher, dass der Claudicatio intermittens-Test korrekt durchgeführt wird und die Ergebnisse zuverlässig sind.