Rechner für den Gesamtlichtstrom
elektrisch

Rechner für den Gesamtlichtstrom

Mit diesem Online-Rechner lässt sich der gesamte Lichtstrom (in Lumen) berechnen, der von einer Lichtquelle abgegeben wird.

Mit diesem Online-Rechner können Sie den gesamten Lichtstrom (in Lumen) berechnen, der von einer Lichtquelle abgegeben wird. Die Bestimmung der gesamten von einer Quelle abgegebenen Lichtmenge ist wichtig für die Konstruktion und Leistungsbewertung von Beleuchtungssystemen. Mit diesem Rechner können Benutzer den gesamten Lichtstrom schnell und genau berechnen, indem sie die Leistung und Lichtausbeute der Lichtquelle eingeben.

Wenn Sie den Online-Rechner für den Gesamtlichtstrom verwenden, können Sie die Berechnung durchführen, indem Sie die maximale Lichtstärke und den vollen Kegelwinkel eingeben.

 


 

Maximale Lichtstärke
cd
Kegel voller Winkel
°
Per E-Mail teilen

    2 Anzahl der heute verwendeten Berechnungen

     


     

    Wie wird der Gesamtlichtstrom berechnet?

    Der Gesamtlichtstrom misst die Gesamtmenge des von einer Lichtquelle abgegebenen Lichts und wird in Lumen (lm) ausgedrückt. Mit den folgenden Schritten können Sie den Gesamtlichtstrom berechnen:

    1. Bestimmen Sie die Leistung der Lichtquelle: Ermitteln Sie im ersten Schritt die Nennleistung (Watt) des eingesetzten Leuchtmittels. Dabei handelt es sich in der Regel um einen vom Hersteller angegebenen Wert.
    2. Bestimmen Sie die Lichtausbeute: Bestimmen Sie die Lichtausbeute der Lichtquelle mithilfe eines Wertes, der die Effizienz der Lichtquelle ausdrückt. Die Lichtausbeute wird in Watt pro Lumen (lm/W) ausgedrückt.
    3. Gesamtlichtstrom berechnen: Um den Gesamtlichtstrom zu berechnen, multiplizieren Sie die Leistung der Lichtquelle (Watt) mit der Lichtausbeute (lm/W). So erhalten Sie den von der Lichtquelle abgegebenen Gesamtlichtstrom in Lumen.

    Als Formel ausgedrückt:

    Gesamtlichtstrom (lm) = Lichtquellenleistung (W) x Lichtausbeute (lm/W)

    Wenn beispielsweise die Lichtausbeute einer 10 Watt LED-Lampe 100 lm/W beträgt, lässt sich der Gesamtlichtstrom wie folgt berechnen:

    Gesamtlichtstrom = 10 W x 100 lm/W = 1000 lm

    Auf diese Weise können Sie die gesamte von der Lichtquelle abgegebene Lichtmenge in Lumen berechnen.

    Was ist der Gesamtlichtstrom?

    Der Gesamtlichtstrom ist ein Begriff, der die Gesamtmenge des von einer Lichtquelle abgegebenen Lichts misst. Er bezieht sich auf die Gesamtleistung des von der Lichtquelle abgegebenen Lichts und wird in Lumen (lm) gemessen. Der Gesamtlichtstrom bestimmt die Beleuchtungskapazität einer Lichtquelle und gibt an, wie hell die Lichtquelle ist.

    Der Gesamtlichtstrom steht in direktem Zusammenhang mit der Leistung und Effizienz der Lichtquelle. Eine Lichtquelle mit hoher Leistung und hoher Effizienz hat einen höheren Gesamtlichtstrom, was zu einer helleren Beleuchtung führt. Der Gesamtlichtstrom ist ein wichtiger Parameter bei der Lichtplanung und der Bestimmung der Beleuchtungsanforderungen.

    Berechnungsmethoden für den Gesamtlichtstrom

    Es gibt mehrere Methoden, um den Gesamtlichtstrom zu berechnen. Hier sind einige häufig verwendete Methoden:

    • Berechnung nach Leistung und Wirkungsgrad: Die erste und gebräuchlichste Methode besteht darin, die Nennleistung (Watt) und die Lichtausbeute (Watt pro Lumen) der verwendeten Lichtquelle zu verwenden. Mit dieser Methode kann der von der Lichtquelle abgegebene Gesamtlichtstrom mit der oben genannten Formel berechnet werden.
    • Verwendung von Herstellerdaten: In manchen Fällen können Sie den vom Hersteller des Leuchtmittels angegebenen Gesamtlichtstrom (in Lumen) direkt verwenden. Die Angaben des Herstellers finden Sie in der Regel in den Produktspezifikationen oder auf der Verpackung.
    • Lambertsches Dispersionsmodell: Diese Methode basiert auf der Annahme, dass eine bestimmte Lichtquelle ein Lambertsches Dispersionsmodell hat. Dieses Modell geht davon aus, dass das Licht in alle Richtungen gleichmäßig verteilt ist, und berechnet die Winkelverteilung der Lichtquelle, um den gesamten Lichtstrom zu ermitteln.

    Welche dieser Methoden verwendet wird, hängt von der Verfügbarkeit der Daten, den Rechenleistungsanforderungen und den Präferenzen ab.

    Faktoren, die den Gesamtlichtstrom beeinflussen

    Viele Faktoren beeinflussen den Lichtstrom. Hier sind einige der wichtigsten Faktoren:

    Art der Lichtquelle: Verschiedene Lichtquellen haben unterschiedliche Lichtstromeigenschaften. Beispielsweise haben LEDs, Leuchtstofflampen und Halogenlampen unterschiedliche Lichtstromeigenschaften.

    Leistung der Lichtquelle: Die Leistung der Lichtquelle wirkt sich direkt auf die Menge des von ihr abgegebenen Lichts aus. Im Allgemeinen hat eine Lichtquelle mit höherer Leistung einen höheren Lichtstrom.

    Lichtausbeute: Die Effizienz der Lichtquelle wird in Watt pro Lumen angegeben und bestimmt die Menge des von ihr abgegebenen Lichts. Eine höhere Effizienz führt zu einem größeren Lichtstrom.

    Lebensdauer der Lichtquelle: Die Lebensdauer der Lichtquelle kann dazu führen, dass der Lichtfluss mit der Zeit abnimmt. Insbesondere kann der Lichtfluss mit der Zeit abnehmen, wenn die Effizienz der Lichtquelle abnimmt.

    Optisches Design: Das optische Design der Lichtquelle beeinflusst die Verteilung und Effizienz des emittierten Lichts. Eine Verbesserung des optischen Designs kann zu einer gleichmäßigeren Lichtverteilung und einem höheren Lichtstrom führen.

    Umweltbedingungen: Die Umgebungsbedingungen, in denen sich die Lichtquelle befindet, können den Lichtfluss beeinflussen. So können beispielsweise Faktoren wie Temperatur, Feuchtigkeit und Vibration die Leistung der Lichtquelle beeinträchtigen.

    Diese Faktoren spielen eine wichtige Rolle bei der Bestimmung des gesamten von einer Lichtquelle abgegebenen Lichtstroms. Die Berücksichtigung dieser Faktoren bei der Lichtplanung hilft dabei, die gewünschten Beleuchtungsstärken zu erreichen.

    Verwendungsmöglichkeiten der Berechnung des Gesamtlichtstroms

    Die Berechnung des Gesamtlichtstroms hat vielfältige Verwendungsmöglichkeiten in der Lichtplanung und -anwendung. Hier sind einige wichtige Verwendungsmöglichkeiten:

    Blitz Design:

    Die Berechnung des Gesamtlichtstroms ist ein grundlegender Parameter bei der Gestaltung von Beleuchtungssystemen. Sie wird verwendet, um die Lichtmenge zu bestimmen, die erforderlich ist, um den Beleuchtungsbedarf eines bestimmten Bereichs zu decken.

    Bestimmung des Beleuchtungsniveaus:

    Der Gesamtlichtstrom wird zur Bestimmung der Beleuchtungsstärke in einem Raum verwendet. Mit seiner Hilfe lässt sich die Lichtmenge berechnen, die erforderlich ist, um die Beleuchtungsstärke in einem bestimmten Raum zu erhöhen oder zu verringern.

    Bewertung der Energieeffizienz:

    Die Berechnung des Gesamtlichtstroms bestimmt nicht nur die erwartete Lichtmenge eines Beleuchtungssystems, sondern hilft auch bei der Bewertung seiner Energieeffizienz. Ein höherer Gesamtlichtstrom kann einen geringeren Energieverbrauch und niedrigere Betriebskosten bedeuten.

    Auswahl der Lichtquelle:

    Die Berechnung des Gesamtlichtstroms hilft bei der Auswahl der geeigneten Lichtquelle. Die von der Lichtquelle abgegebene Lichtmenge ist ein wichtiger Faktor für die Eignung für eine bestimmte Anwendung oder einen bestimmten Bereich.

    Bewertung der Lichtleistung:

    Mithilfe der Berechnung des Gesamtlichtstroms lässt sich die Leistungsfähigkeit bestehender Beleuchtungssysteme beurteilen. Mit ihrer Hilfe lässt sich feststellen, ob die vorhandenen Lichtstromwerte die angegebenen Beleuchtungsanforderungen erfüllen oder nicht.

    Diese Verwendungen zeigen, dass die Berechnung des Gesamtlichtstroms eine wichtige Rolle bei der Lichtgestaltung und -anwendung spielt. Die genaue Bestimmung der Gesamtmenge des von der Lichtquelle abgegebenen Lichts ermöglicht die Gestaltung und Verwendung effektiver und effizienter Beleuchtungssysteme.